Wir nennen uns Landsknechte…

Doch wir sind noch viel mehr als das! Denn damit so ein Landsknechtsfähnlein funktionieren kann, braucht es, wie vor 500 Jahren schon, so auch heute noch, eine Vielzahl unterschiedlichster Abteilungen, die eine jede ihre Aufgabe erfüllt und ihren festen Platz im großen Ganzen hat.

So engagieren sich unsere Vereinsmitglieder…

… als Gwandler, die dafür sorgen, dass wir stets die Schönsten sind und in bester Landsknechtsmanier den Modetrend der aufkommenden Renaissance so provokant wie entscheidend prägen;

… als Marketenderinnen, die uns mit den größten Baretten und den prächtigsten Federn schmücken, und mit ihrem Handel eine nicht zu unterschätzende Wirtschaftsmacht geworden sind;

… als Schwertkämpfer, die es dank ihrer Kunstfertigkeit an Schwert, Spieß, Hellebarde, Messer und im Ringkampf mit wirklich jedem Gegner aufnehmen und ihr Publikum mit dramatischen Scharmützeln seit Jahren immer aufs Neue begeistern;

… als Sudler, die den gewaltigen Hunger eines gewaltigen Haufens nicht einfach nur stillen, sondern den Gaumen mit immer Neuem und Altbewährtem zu verwöhnen wissen;

… als Spielleut, die uns mit Trommeln und Pfeifen die Sporen geben und den Pöbel ehrfürchtig erzittern lassen, wenn wir frisch gestärkt mit gesenkten Spießen durchs Stadttor ziehen. Eine Augenweide mit den herrlichen Wämsern und wallenden Federn.

… als Arkebusiere, die immer einen Knall in der Tasche haben.